Selbstverstaendnis

kunst:reisen

documenta fifteen Kassel


2022 steht Kassel wieder 100 Tage lang im Fokus der internationalen Öffentlichkeit. Vom 18. Juni bis 25. September 2022 findet die documenta fifteen statt – die fünfzehnte Ausgabe der documenta, die als eine der weltweit bedeutendsten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst seit 1955 gilt. Alle fünf Jahre bringt sie internationale Künstler*innen, Kulturschaffende und Besucher*innen zusammen. Die documenta hat sich so zu einem Seismografen für die internationale zeitgenössische Kunst und ihre Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Themen entwickelt.

ruangrupa ist ein 2000 gegründetes und in Jakarta, Indonesien, ansässiges Kollektiv. Als gemeinnützige Organisation fördert ruangrupa durch die Einbindung von Künstler*innen und anderen Disziplinen wie Sozialwissenschaften, Politik, Technologie oder Medien die künstlerische Idee im urbanen und kulturellen Kontext, um kritische Betrachtungen und Sichtweisen auf urbane Probleme der Gegenwart in Indonesien zu eröffnen.
ruangrupa hat der documenta fifteen die Werte und Ideen von lumbung zugrunde gelegt. lumbung, direkt übersetzt „Reisscheune“, bezeichnet einen in den ländlichen Gebieten Indonesiens gemeinschaftlich genutzten Bau, in dem die Ernte einer Gemeinde als gemeinsame Ressource für die Zukunft zusammengetragen, gelagert und nach gemeinsam bestimmten Kriterien verteilt wird. Als konkrete Praxis ist lumbung der Ausgangspunkt der documenta fifteen: Grundsätze von Kollektivität, Ressourcenaufbau und gerechter Verteilung stehen im Mittelpunkt der kuratorischen Arbeit und prägen den gesamten Prozess – die Struktur, das Selbstverständnis und das Erscheinungsbild der documenta fifteen.
Die nun bekannt gegebenen Documenta-Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in Gruppen, sogenannten "Mini-Majelis", eingeteilt und haben schon im Vorfeld zusammengearbeitet und sich dann wiederum in größeren Runden ausgetauscht. Majelis ist Indonesisch und bedeutet so viel wie Versammlung oder Rat. Die Kunst-Einheiten setzen sich aus internationalen Kreativen zusammen (die Nationalitäten der Beteiligten werden nicht genannt, dafür die "Heimatzeitzone") und organisieren sich größtenteils selbst. Jede Majelis-Gruppe bekommt ein Budget, über das gemeinsam entschieden werden soll.

Datum Sonntag, 03.07.2022
Abfahrt 8:00 Uhr, Parkplatz Mittelstraße, Coesf
Beginn des Spazierganges im Fridericianum 12:00 Uhr, 120 Minuten
Danach Zeit zur freien Verfügung.
Rückfahrt 18:00 Uhr
Ankunft ca. 21:00 Uhr
Reisekosten: Mitglieder 80,00 €
Gäste 87,00 €

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt./ Anmeldeschluss: Freitag, 3. Juni 2022